Wie wenig die UWA von der Praxis der Kommunalpolitik in Ammersbek versteht, zeigt u. a. folgender Antrag:

Zitat:

"Ammersbek, den 26.Juli 2009

Antrag an Herrn Bürgermeister Ansén und die Bürgervorsteherin Frau Reckling der Gemeinde Ammersbek

ZIEL: Kosten- und Aufwand sparen – ein politisches Zeichen den Mitbürgern geben

Bislang wird in Sitzungen der Gemeindevertretungen, in den Ausschüssen oder im Arbeitskreis Getränke von der Gemeindeverwaltung angeboten.

Aus Gründen der Kosteneinsparung in dieser finanziell schwierigen Lage schlagen wir vor, hierauf und auf die angebotenen Gläser grundsätzlich zu verzichten. Es erspart Ihnen Kosten und Mühe.
Es ist ein Zeichen auch an die Mitbürger, dass der Sparwille auch bei kleinen Dingen existent ist.

Mit freundlichem Gruß
UNABHÄNGIGE WÄHLERGEMEINSCHAFT AMMERSBEK

(Ralph Otto)"

Zum Antrag: Gemeindevertreter zahlen in der Gemeindevertretung und in den Ausschüssen ihre Getränke selber!
Wenn keine Gastronomie geöffnet ist, stellt die Gemeinde Getränke zum Selbstkostenpreis zu verfügung.
Lediglich in Arbeitskreisen (keine Sitzunggsgelder) wird Kaffee gereicht.
Soweit die Wirklichkeit.

 

Auch ist die UWA nicht Antragsberechtigt, da sie keinen Vertreter in der Gemeindevertretung hat. Vielleicht hilft die F.D.P. ihr ja dazu, ihre Anträge einzubringen. Andere "Anträge" der UWA befassen sich lediglich mit dem Gewerbe in Ammersbek. Z.b. Nach Besserung der wirtschaftlichen Lage die Gewerbesteuer wieder abzusenken!
Wo bleit die Forderung nach Absenkung der Grundstücksteuer!!
Auch die Halbierung der Sitzungsgelder (bisher 20 €) wird von ihr verlangt. Der Stammtisch läßt grüßen. Die Sitzungsgelder sind, seit ich in der Gemeindevertretung bin nicht angehoben worden. Sie liegen auch am unteren Rand von dem was an Sitzungsgeldern gezahlt werden kann. Eine Pauschale für Fraktionsarbeit wird nicht gezahlt wie in vielen anderen Kommunen.
Wo bleiben die Ideen zur Kosteneinsparung die wirklich Einsparungen genannt werden können!!
Z.b. Zusammenlegungen von Gemeindeverwaltungen. Deutschland, und hier besonders Schleswig Holstein, hat mit die kleinsten Gemeinden in Europa.
Zusammenlegung von Kreisen (Antrag der Grünen im Landtag)
Neuordnung der Gemeindefinanzen! Keine zusätzlichen Aufgaben ohne Kompensierung der Kosten.
Konkret für Ammersbek: Fusion mit Jersbek und Delingsdorf zu einer kostengünstigen Gemeindeverwaltung!