Drucken

Die Fraktionen der SPD und Bündnis 90/Die Grünen in Ammersbek haben einen Entwurf eines Leitbildes für die Wohnungsentwicklung bis 2025 in Ammersbek eingebracht und zur Diskussion gestellt. Der Leitbildentwurf wird durch die Entscheidung der Gemeindevertretung in Kürze der Öffentlichkeit vorgestellt, und die Bürger werden über ein Beteiligungsverfahren eingeladen. Hintergrund hierfür ist, dass das zur Zeit gültige Leitbild im Jahre 2010 ausläuft und dass für den in Änderung befindlichen Flächennutzungsplan und für eine zukünftige Gemeinde- entwicklungsplanung eine Grundlage geschaffen werden soll, die die Wohnungs- entwicklung in Ammersbek innerhalb der nächsten 15 Jahre aufzeigt. Das neue Leitbild wertet detailliert die aktuelle Datenlage zur Demographie und zu Wohnungsmarktprognosen in unserer Region und in Ammersbek aus und zeigt auf, dass zukünftig mit Hilfe von Sanierung, Lückenbebauung und Verdichtung - unter Verzicht auf großflächige Bebauung im Außenbereich - der Bedarf an Wohnungen gedeckt werden kann.

Das alte Leitbild basierte auf Daten aus dem Jahr 1994, sodass eine Fortschreibung schon aus diesem Grunde geboten war. Die Neubetrachtung wurde auch im Rahmen der Landesplanerischen Stellungnahme zur 7. Flächennutzungsplanänderung vom Innenministerium empfohlen. Die beiden Fraktionen reagieren damit kurzfristig und haushaltsschonend auf diese Empfehlung. Die Kosten nämlich, die mit der Erstellung durch einen Planer entstanden wären, hätten sich auf mehrere 10.000 EUR belaufen - bei der derzeitigen Finanzlage der Gemeinde Ammersbek ein ordentlicher Sack Geld, den man gespart hat. Der Konzeptentwurf wurde von dem Wohnungsmarktbeobachter der Investitionsbank Schleswig-Holstein, dem Kieler Professor für Geographie der Uni Kiel, Götz von Rohr gegengelesen und als ein fundiertes und richtungsweisendes Leitbild beurteilt. Das Leitbild kann man hier herunterladen

Kategorie: Aktuelles
Zugriffe: 2117