Die FDP Ammersbek hat aktuell (Juni 2011) einen Antrag auf Abschaffung der Baumschutzsatzung der Gemeinde Ammersbek gestellt, weil sie hier und heute Bürokratisierung wittert. Aber hier wird wieder mal nur das F der "freien" Partei hochgehalten ohne die Zusammenhänge zu kennen.

Das Bundesnaturschutzgesetz verpflichtet JEDEN sein Mögliches zum Naturschutz beizutragen. Das Landesnaturschutzgesetz Schleswig Holstein präzisiert die daraus enstehenden Aufgaben und zeigt den lokalen Naturschutzbehörden also auch der Gemeinde Ammersbek die Wege dazu auf. In der Gemeinde wurde unter anderem dazu der Weg der Baumschutzsatzung gewählt. Die Alternative dazu wäre die Erstellung eines Baumkatasters und entsprechende Berücksichtigungen in den Bauvorschriften/-plänen.
Wenn wenn ich also morgen wieder die Gartenpflege vornehmen will, reicht bei Arbeiten mit der Axt ein Blick in die wenigen Seiten der Baumschutzsatzung der Gemeinde. Die Bücher mit Bundesnaturschutzgesetz, das Landesnaturschutzgesetz, Baumkastaster, Bauvorschriften etc. brauche ich heute also nur, wenn ich keine Leiter zur Hand habe.
Das Lesen dieser kurzen Verordnung, die der FDP ein Dorn im Auge ist, erleichtert mir dann die Arbeit und schafft mir dann den Freiraum für

  • den Genuss eines Anblicks einer Allee mit alten Bäumen
  • einen Spaziergang durch von Bäumen gefilterte Waldluft
  • oder das Faulenzen im Schatten eines Baumes an einem heißen Sommertag.